Informatiktage 2014: Big is beautiful...

.....galt nicht nur für das Leitthema der Informatiktage am 27./28. März am HPI in Potsdam, sondern auch für die Teilnehmerzahlen der Veranstaltung. Mit insgesamt mehr als 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Hochschullehrerinnen und Lehrer sowie Vertreterinnen und Vertreter von unterstützenden IT-Unternehmen, konnte die GI-Nachwuchstagung eine Rekordbeteiligung erzielen.

 

Neben plenaren Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Talk-Runde zum Data Scientisten (siehe Foto), gab es eine Vielzahl von technischen Workshops und weiteren Angeboten mit Hilfestellungen zum Übergang vom Studium in den Beruf. Studierende, die sich mit einer wissenschaftlichen Arbeit für die Teilnahme an der Veranstaltung qualifiziert hatten, konnten ihre Arbeiten im Wissenschafts- und Absolventenworkshop präsentieren sowie an der Postersession teilnehmen. Hierbei kamen insbesondere auch die Einreichungen zum Leitthema der Informatiktage 2014 zum Zuge. Absolventinnen und Absolventen konnten darüber hinaus, in Zusammenarbeit mit unserem Partner CareerVenture, Bewerbungsgespräche mit IT-Unternehmen führen.

 

Im Hauptvortrag von Jürgen  Müller, Leiter des SAP Innovation Centers, bekamen die Studierenden praktische Einblicke in den SAP-Forschungsstand von Hauptdatenspeichern. Grußworte, Hauptvortrag sowie die Talkrunden wurden Live gestreamt und können auf dieser Webseite angesehen werden.

Die Best Paper Awards der mehr als 70 Einreichungen erhielten in diesem Jahr:

  • Sebastian Flothow, HS Rhein-Main, zum Thema: Komplexitätstheoretische Klassifizierung von Äquivalenzrelationen für Boolesche Funktionen;
  • Benjamin Saul, Universität Halle, zum Thema: Konvergenznachweis von asynchronen Algorithmen, sowie die Arbeit von
  • Jannik Arndt, Thomas Meents und Bernd Nottbeck, Universität Oldenburg über Multidimensional Process Mining mit dem Process Cube Explorer.

 

Einige visuelle Eindrücke folgen hier.

Der Veranstaltungsort - Das Hasso-Plattner-Institut Potsdam

Das Hasso-Plattner-Institut bot hervorragende Bedingungen für die Veranstaltung mit mehr als 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Grußworte und Einführung

Die Grußworte sprachen GI-Präsident Peter Liggesmeyer, HPI-Direktor Christoph Meinel und Oliver Günther, Präsident der Universität Potsdam und Past President der GI. Alfred Zimmermann, HS Reutlingen, führte als wissenschaftlicher Leiter der Informatiktage in das Programm ein.

Hauptvortrag und Talk Runden

Den Hauptvortrag hielt Jürgen Müller, Leiter des SAP Innovation Centers. Es gab zwei Talk-Runden, die erste beschäftigte sich mit der Frage, ob die Wirtschaft zukünftig den Data Scientist als eigenständige Studienrichtung nötig hat. Die zweite Talk-Runde, vom Inforadio Berlin gefeatured, widmete sich den Perspektiven, Herausforderungen und Hindernissen von Big Data.

Die Postersession

In der Postersession wurden 20 Poster zum Tagungsmotto "Big Data" präsentiert und diskutiert.

Best Paper

Die Best Paper Awards der mehr als 70 eingereichten Beiträge der Studierenden erhielten in diesem Jahr

Sebastian Flothow, HS Rhein-Main,  Benjamin Saul, Universität Halle, sowie Jannik Arndt (nicht auf dem Foto), Thomas Meents und Bernd Nottbeck, Universität Oldenburg über Multidimensional Process Mining mit dem Process Cube Explorer. Die Auszeichnungen nahm GI-Vizepräsident Andreas Oberweis vor.

Die Abendveranstaltung

Das Foyer des HPI-Hauptgebäudes lieferte den würdigen Rahmen für die Abendveranstaltung der Informatiktage. Es spielte für uns die Jazzband des HPI und sorgte für den stimmungsvollen Rahmen für viele Gespräche bei gutem Essen und kalten Getränken. Hier die nicht ganz ernüchternde Bilanz: 146 Fl. Bio Bier, 164 Fl. Radeberger, 29 Fl. Wein, 11 Fl. Prosecco, 0 Fl. Wasser.

Nach oben

Informatiktage 2014 - Big is beautiful - Smart Data in Zeiten von Prism & Co

Im Rahmen des BMBF-Wissenschaftsjahres „Die digitale Gesellschaft“ präsentieren sich die Informatiktage 2014 im neuen Gewand, in einer neuen Location und mit einem neuen Leitthema.

Unter dem Motto „Big is beautiful“ werden am 27./28.März 2014 Studierende, Lehrende und Vertreter aus der Wirtschaft am HPI in Potsdam zusammenkommen und sich in zahlreichen Vorträgen, Diskussionsrunden, Workshops sowie während  Postersessions und einem interaktiven Recruitment Basar austauschen, vernetzen, neue Kontakte schließen und bestehende Kontakte  vertiefen.

Die Nachwuchsveranstaltung der GI wird somit größer, bunter und schöner: 

 

Was sie erwartet:

  • Hochkarätige Hauptvorträge zum Leitthema
  • Eine moderierte Talkshow zum Leitthema
  •  Präsentation der Endrundenteams des GI-Studierendenwettbewerbs www.informaticup.de
  • Wissenschafts- und Absolventenworkshops
  •  Ein ausgiebiger Netzwerkabend in angenehmer Atmosphäre
  • Informationsstände von IT-Unternehmen/Einzelgespräche für Bewerber
  •  Vorträge und Workshops rund um das Thema Übergang vom Studium in den Beruf
  • Workshops mit IT-Unternehmen
  • Postersession

Anmeldungen/Teilnahmebedingungen

  • Studierende der Informatik und Nachbarwissenschaften (Bachelor und Master) können kostenlos an allen Programmteilen teilnehmen.
  • Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Plakat und Flyer zur Veranstaltung

 

 

Ein pdf des Plakats kann hier heruntergeladen werden. Die Plakate im

DIN A 1-Format schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage.

 

 

Der Flyer Informatiktage 2014 zum Herunterladen. Bestellung per E-Mail.

Nach oben

Das Programmkomitee

Ehrenvorsitz
Rul Gunzenhäuser – Universität Stuttgart
Otto Spaniol – RWTH Aachen

Programmkomitee
Sören Auer – Universität Leipzig
Karlheinz Blank – T-Systems Stuttgart
Hermann Engesser – Informatik-Spektrum
Robert Hirschfeld – HPI Potsdam
Walter Hower – Hochschule Albstadt-Sigmaringen
Agnes Koschmider – KIT Karlsruhe
Reinhold Kröger – Hochschule RheinMain
Wolfgang Küchlin - Universität Tübingen
Frank Leymann – Universität Stuttgart
Florian Matthes – TU München
Martin Mähler – IBM Böblingen
Alexander Paar – TWT Science & Innovation Stuttgart
Gunther Piller – Fachhochschule Mainz
Karl Prott – Capgemini Hamburg
Kurt Sandkuhl – Universität Rostock
Rainer Schmidt – Hochschule Aalen
Ulrike Steffens – HAW Hamburg
Gottfried Vossen – Universität Münster
Martin Wollschlaeger – TU Dresden
Alfred Zimmermann – Hochschule Reutlingen (Vorsitz)
Wolf Zimmermann – Universität Halle
Eva Zauke - SAP Walldorf

Der Tagungsort

Adresse:


Hasso-Plattner-Institut
Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3
14482 Potsdam

Anfahrtsbeschreibung

Luftbild des HPI-Campus
Luftbild des HPI-Campus

Nach oben


http://informatiktage.gi.de/informatiktage/rueckblicke/informatiktage-2014.html